Varianten im Listing

Gültig ab Version:
5.4.0

Einleitung

In diesem Artikel geht es darum, wie Du Variantenartikel im Listing so darstellen kannst, dass deine Kunden beim Filtern der Artikel auch im Listing direkt die passenden Varianten angezeigt bekommen, anstatt nur der Stammartikel.

Wir unterscheiden in diesem Artikel das einfache Filtern nach Gruppen und das "Auffächern". Einfaches Filtern bedeutet, dass Shopware dem Endkunden alle Stammartikel anzeigt, die dieselbe Konfiguratoroption besitzen. Beachte: Bisher wurde hier über die Artikeleigenschaften gefiltert! Auffächern bedeutet, dass die Artikel bzw. Varianten, die dem Filter entsprechen, auch gesondert angezeigt werden, also wirklich als Variante.

Dabei gilt es folgendes zu beachten: Wenn Dein Artikel mehrdimensional ist (bei Kleidung z.B.: Farbe und Größe) und Du im Frontend nach z.B. der Farbe Blau filterst, wird dir eine Artikelbox mit der Info "Farbe: blau" ausgegeben. Dahinter verbergen sich natürlich noch weitere Varianten, da es das blaue Kleidungsstück ja auch in unterschiedlichen Größen (S,M,L,XL...) gibt. Eine konkrete Variante wird Dir erst angezeigt, wenn Du im Frontend nach allen Konfiguratorgruppen gefiltert hast, die der Artikel hat, z.B. Farbe: blau & Größe: L.

Hinweis: Falls Du bisher Eigenschaften zur Filtermöglichkeit nutzt, so kann es zu doppelten Filtern kommen, da z.B. Farbe nun als Eigenschaft und als aufgefächerte Variante in den Filtern zu finden ist. Um diese Duplikate zu vermeiden, solltest Du Deine Filter einmal nach Duplikaten durchsuchen. Wir empfehlen, die aufgefächerten Varianten den Eigenschaften vorzuziehen und die Eigenschaften zu deaktivieren, damit Deine Besucher zum Einen nur einen Farbfilter sehen und zum Zweiten dieser direkt die Varianten anzeigt!

Achtung! Das Auffächern von Varianten kostet Leistung, da das Listing ja auch mehr Datensätze verarbeiten muss. Wir raten daher dringend ab, alle Variantengruppen aufzufächern, da bei Filterung nach vielen Optionen hier schnell mehrere Tausend oder noch mehr Varianten geladen werden müssen. Dies geht dann zu Lasten der Geschwindigkeit und der Nutzerfreundlichkeit. Fächere daher nur Optionen auf, die wirklich sinnig sind!

Unterschied zwischen Eigenschaften und "Varianten im Listing"

Bisher konnte Shopware mittels Eigenschaften filtern. Eigenschaften sind eine Art beschreibendes Mittel, dem Kunden die Eigenschaften des Artikels mitzuteilen. Weil Eigenschaften aber am gesamten Artikel und nicht an der Variante hängen, wird dem Kunden beim Filtern nach Eigenschaften stets der gesamte Artikel dargestellt. Die Variantenauswahl muss er noch selbst treffen. Filtern nach Varianten mittels der hier beschriebenen neuen Funktion lässt es aber zu, den Kunden direkt nach einer Variante filtern zu lassen, sodass der Kunde nach dem Filtern direkt in die passende Variante oder dessen Gruppe springt und er die Auswahl ggf. nur noch verfeinern muss.

Konfiguration

Die Konfiguration dieser Funktion findet unter Einstellungen > Grundeinstellungen > Storefront > Filter/Sortierungen statt:

Hier findest Du im Tab Filter den Eintrag "Varianten". Aktiviere diesen und wähle die gewünschten Variantengruppen aus, die Du im Listing zum Filtern anbieten möchtest:

Nachdem Du die gewünschten Gruppen ausgewählt hast, kannst Du noch entscheiden, welche Gruppen im Listing aufgefächert werden sollen. Zum Aktivieren klicke einfach in der Spalte "Auffächern" auf das rote X. Dieses wird nach dem Anklicken zu einem Haken und die Funktion ist damit aktiviert.

Frontend

Im Frontend kannst Du die Filter anwenden und die Artikel werden entsprechend der Einstellung aufgefächert:

Die zutreffende Option wird beim Artikel hervorgehoben und die Variante wird bereits von Shopware selektiert, sodass auch das passende Bild angezeigt wird, sofern es der Variante entsprechend gemappt ist.

Weitere interessante Artikel:

Benutzerverwaltung

Einleitung In der Benutzerverwaltung legst Du die Benutzer für das Backend an und steuerst die Zugriffsrechte auf Bereiche, Module und Plugins über Gruppenrichtlinien, welche Du per ACL (Access Control List) definieren kannst. Innerhalb der...

weiterlesen

Zahlungsarten

{{Achtung|'''Wichtig:''' Eine Zahlungsart sollte nie gelöscht werden, da sie diverse Verweise auf Kunden, Bestellungen und Backend-Module enthalten kann. Sollte eine Zahlungsart nicht benötigt werden, sollte sie zunächst deaktiviert werden. Das...

weiterlesen

Stammdaten

Einleitung An dieser Stelle kannst Du einige generelle Informationen hinterlegen, die später dynamisch über Variablen beispielsweise in den E-Mail-Vorlagen genutzt werden. Änderungen müssen also nur hier zentral hinterlegt werden. Wie Du die...

weiterlesen
€ 10,00

Preise inkl. gesetzlicher
MwSt. + Versandkosten*