Händler werden

Händler-Account einrichten

Vorwort

Um neue Kundengruppen zu erreichen oder passende Cross Selling Artikel anbieten zu können, kannst Du Dein Sortiment um Produkte andere Lieferanten erweitern.

Produkte anfragen

Über die Suche oder die Entdecken-Funktion kannst Du passende Lieferanten, Produkte oder Product Streams finden. Du kannst direkt über deren Benutzerprofil Product Streams anfragen. Im Punkt "Produkte" siehst Du, welche Produkte Bestandteil des jeweiligen Product Streams sind. Ist der Product Stream als „Dynamisch“ gekennzeichnet, werden passende Produkte automatisch in den Stream nachgeladen, wenn der Lieferant neue Produkte exportiert hat.

Du kannst aber auch selbst einen Product Stream auf Basis des Lieferantensortiments erstellen. Klicke dafür auf "Eigenen Stream erstellen". Danach kannst Du mit dem Filterpanel die passenden Produkte für Dich heraussuchen und mit "Ausgewählte Streams anfragen" eine Angebotsanfrage an den Lieferanten senden.

Produkte in den Shop übernehmen

Deine Anfrage beantwortet der Lieferant mit einem Angebot, welches Du dann im Dashboard unter "Eingehende Angebote" findest. Der Händlereinkaufspreis wird als Einkaufspreis in Deinen Shop übernommen. Diesen Preis musst Du im Fall einer Bestellung an Deinen Lieferanten zahlen. Der Bruttoverkaufspreis ist eine unverbindliche Verkaufspreisempfehlung. Diesen kannst Du in Deinem Shop überarbeiten oder auch direkt in Connect anpassen, indem Du die Marge innerhalb der Preiskalkulation veränderst.

Außerdem kannst Du den Bruttoverkaufspreis noch runden, falls Du Deine Preise z.B. mit einem psychologischen Verkaufspreis von 99 Cent nach dem Komma Deinen Kunden anbieten möchtest.

Dein Lieferant kann dir eine Versandkostenpauschale anbieten, Produkte, die aber z.B. Sperrgüter sind, werden pro Stück berechnet. Der Lieferant berechnet die Versandkosten direkt an dich und diese haben keinen Einfluss auf Deine eigenen Versandkosten. Um zu vermeiden, dass die Versandkosten höher ausfallen als Deine Marge, kannst Du diese Produkte ausschließen. Diese Produkte werden dann nicht in Deinen Shop übernommen.

Möchtest Du alle Produkte übernehmen, wähle die entsprechende Option über den Radio Button. Einige Lieferanten bieten zudem an, dass Du die kompletten Versandkosten aus dem Shop des Lieferanten übernimmst. Die Versandkosten werden im Fall einer Bestellung in Deinem Shop live im Lieferantenshop abgefragt und in Deinem Checkout ausgegeben. Nachdem Du das Angebot angenommen hast, werden die Produkte automatisch in Deinen Shop übernommen. Diese Synchronisierung kann bis zu 10 Minuten dauern. Danach findest Du die Produkte im Connect Menüpunkt unter „Produkte von Connect“ in Deinem Shopware Backend.

In den Linken Tabellen werden die importierten Product Streams und Produkte nach Lieferanten sortiert angezeigt. Klappst Du den Lieferantennamen weiter aus, bekommst Du die importierten Product Streams und den Kategoriebaum des Lieferanten. Wähle auf der rechten Seite aus, in welche Deiner Shopkategorien Du diese Produkte übernehmen möchtest. Im Anschluss kannst Du komplette Kategorien oder einzelne Produkte per Drag and Drop oder über den Kategorie- bzw. Produkte hinzufügen Button Deinem Shop zuweisen. Wähle die Produkte, die Du aktivieren möchtest aus und aktiviere diese über den entsprechenden Button. Diese Produkte sind nun in Deinem Frontend sichtbar und können von Endkunden bestellt werden.

Bestellungen bearbeiten

Deine Bestellung wird über Connect in den Shop des Lieferanten weitergeleitet und verschickt. Auf Shopware Connect wird die Bestellung zwischen dir und dem Lieferanten abgewickelt. Falls der Lieferant es anbietet, kannst Du dort zum Beispiel einen Lieferschein hochladen, den der Lieferant dem Paket beilegt oder es kann eine Rechnung heruntergeladen werden. Außerdem kannst Du dort deinen Lieferanten ggf. per Paypal bezahlen.

Die verschiedenen Bestellstatus geben dir immer Auskunft über den aktuellen Stand der Bestellung.

Weitere interessante Artikel:

Benutzerverwaltung

Einleitung In der Benutzerverwaltung legst Du die Benutzer für das Backend an und steuerst die Zugriffsrechte auf Bereiche, Module und Plugins über Gruppenrichtlinien, welche Du per ACL (Access Control List) definieren kannst. Innerhalb der...

weiterlesen

Zahlungsarten

{{Achtung|'''Wichtig:''' Eine Zahlungsart sollte nie gelöscht werden, da sie diverse Verweise auf Kunden, Bestellungen und Backend-Module enthalten kann. Sollte eine Zahlungsart nicht benötigt werden, sollte sie zunächst deaktiviert werden. Das...

weiterlesen

Stammdaten

Einleitung An dieser Stelle kannst Du einige generelle Informationen hinterlegen, die später dynamisch über Variablen beispielsweise in den E-Mail-Vorlagen genutzt werden. Änderungen müssen also nur hier zentral hinterlegt werden. Wie Du die...

weiterlesen
€ 1,00

Preise inkl. gesetzlicher
MwSt. + Versandkosten*