Update Guide Shopware 5.1 auf Shopware 5.2

Vorwort

Das Minor Update von Shopware 5.1 auf Shopware 5.2 ist ebenso einfach wie alle anderen Updates und verhält sich genauso. Bitte beachte aber, dass viele Änderungen vorgenommen wurden, weshalb Du vor dem Update einige Dinge beachten solltest! Ebenso solltest Du immer ein Backup anlegen, damit Du im Zweifel Daten zurücksielen kanst und das Update vorher in einer Testumgebung testen.

Bevor Du updatest

Systemvoraussetzungen

Neue Mindestvoraussetzung ab Shopware 5.2 ist PHP Version 5.6.4 und der Ioncube Loader 5.

Wichtiger Hinweis: Wir empfehlen das Update über das Backend mit dem AutoUpdate Assistenten durchzuführen, da hier die Systemvoraussetzungen vor dem Update geprüft werden.

Achtung! Neue Mindestvoraussetzung für das Update auf Shopware 5.2 ist Shopware 5.0.0 oder höher! Ein Update von Shopware 4 wird nicht mehr unterstützt!

Entfernung des Emotion Template

Wie angekündigt wird mit Shopware 5.2 das Emotion Template entfernt, dies geschieht ebenso beim Update, falls Dein Shop noch das Emotion Template nutzt oder ein Template, welches vom Emotion ableitet, so werden diese nach dem Update nicht mehr funktionieren! Ab Shopware 5.2.0 können somit nur noch Themes auf Basis des Bare / Responsive Theme genutzt werden!

Plugin Kompatibilität

Stelle vor dem Update sicher, dass alle Deine installierten und deinstallierten Plugins aktuell und kompatibel sind und entferne ggf. inkompatible Plugins, bevor Du updatest, da es sonst nach dem Update zu Problemen kommen kann und Du ein Backup einspielen musst. Ob Deine Plugins kompatibel sind, siehst du in unserem Store, über die Überprüfung durch den Auto-Udater im Backend oder über den Shopware-Account unter Lizenzen prüfen.

Deprecated Funktionen

Viele Funktionen, die schon in der Vergangenheit als deprecated (nicht mehr zu verwenden) gekennzeichnet waren, wurden nun entfernt, falls Du Anpassungen einsetzt, die auf diesem alten Code basieren, werden nach dem Update nicht mehr funktionieren!

Lastschrift

Um alte Bestellungen noch weiterhin aufrufbar zu halten, ist die Zahlart "Lastschrift" zwar noch enthalten, bedingt durch die Umstellung auf SEPA funktioniert diese Zahlart in Shopware 5.2 aber nicht mehr.

Update-Prozess

In unserem Doku-Artikel sind zwei Wege beschrieben, wie Du das Update manuell durchführen kannst. In unseren Wiki-Artikeln zu Shopware aktualisieren / updaten und Shopware Update: Debuggen von Fehlern und FAQ erhältst Du weiterführende Informationen zum Update-Prozess.

Wichtiger Hinweis: Nach dem Update auf Shopware 5.2 musst Du unbedingt erneut nach Plugin Updates suchen und diese einspielen, da Dein Shop sonst evtl. nicht funktioniert.

Digital Publishing & Storytelling

Um auch nach dem Update Digital Publishung & Storytelling nutzen zu können, musst Du nach dem Update die Plugins aktualisieren, da Du Deine Einkaufswelten sonst nicht mehr öffnen kannst.

CustomProducts & ShoppingAdvisor (Produktberater)

Beide Premium Plugins stellen wir als neue Plugins im Store bereit. Die erforderlich Lizenzierung führen wir automatisch im Hintergrund durch, wenn du eine Plugin Subscription (oder Software Subscription / Wartung) für die alten Plugins besitzt. Die Plugin können dann bequem im Plugin Manager unter „Mein Einkäufe“ eingesehen und downgeloadet/installiert werden.

Weitere Änderungen

Subshops

Die Subshop-Fähigkeit ist ab Shopware 5.2 Core-Bestandteil von Shopware und ist somit auch in der Community Edition für jeden kostenfrei in vollem Umfang nutzbar.

Hinweis: Nach dem Update auf Shopware 5.2 kannst Du das MultiShop-Plugin entfernen und evtl. vorhandene Subshop-Mietlizenzen kündigen.

Optimierungen der Einkaufswelten

Alle Informationen zur Optimierung der Einkaufswelten und einen umfangreichen Screencast findest Du hier: Einkaufswelten ab Shopware 5.2

Freitextfeld-Verwaltung - Attribute

Die Freitextfeld-Verwaltung löst die bisherigen Attribute in Shopware ab und wird hier ausfühlich erklärt.

Adressmanagement

Die Erweiterung des Adressmanagements im Frontend kommt besonders Deinen Kunden zugute. So ist es für ihn nun sehr viel einfacher, Adressen wie in einem Adressbuch anzulegen, zu verwalten und natürlich auch alternative Lieferadressen zu definieren. Weitere Informationen findest Du in unserem Doku-Artikel zum Adressmanagement.

Quelloffen

Ab Shopware 5.2 wird für Shopware selbst und Erweiterungen kein Lizenzplugin mehr benötigt und auch kein ionCube. Alle Erweiterungen von Shopware für Version 5.2 sind quelloffen.

ACHTUNG: Drittanbieter Plugins können weiterhin verschlüsselt sein. Bitte überprüfe Deine Plugins bevor Du ionCube deaktiverst oder das Lizenzplugin löscht!

Shopware ERP powered by Pickware

Ab der Version 5.2 ist die Warenwirtschaft Pickware kostenlos in der Shopware PE und PE+ enthalten. Mit Pickware wird eine Warenwirtschaft direkt in das Shopware Backend integriert - inkl. Bestellwesen, Lieferantenverwaltung, Bestandspflege, uvm. Weitere Informationen bekommst du in der Pickware Dokumentation.

Anpassung des Einkaufspreises

Der Einkaufspreis wandert mit Shopware 5.2 direkt in die Stammdaten des Artikels und bietet keine Möglichkeit mehr staffelbasiert gepflegt zu werden.

Shopware und PHP7

Falls Du dich für das Thema Shopware und PHP7 interessierst, kannst du dir diesen Artikel anschauen.

FAQ

Shopware 5.2 allgemein
Kann ich Shopware unter PHP7 mit verschlüsselten Plugins nutzen? Für Shopware-Produkte wird kein ionCube benötigt, sobald du aber verschlüsselte Drittanbieter-Plugins einsetzen möchtest, musst du den ionCube Loader installieren.
Wo finde ich als Entwickler weitere Details zum Update? Details zum Update findest du hier:

Upgrade Guide for Shopware 5.2 developers
Shopware Upgrade.md auf GitHub
Gibt es eine Developer Dokumentation zu Shopware 5.2 über die Nutzung des neuen Plugin Systems? Ja, die Developer Dokumentation findet Ihr im Shopware Developer Bereich.
Wann funktioniert das Update auf 5.2 über den Auto Updater? Die Auto Update Funktion ist mit der Version 5.2.1 nun eingerichtet worden. Alle Informationen zu 5.2.1 sowie den Changelog findet Ihr hier.
Warum werden denn Themes/Plugins die zwar für 5.2 freigegeben wurden, nicht jedoch für 5.2.1 freigegeben? Die Einstellungen zur Kompatibilität der Versionen nehmen die Hersteller der Plugins / Themes selbst vor. Der jeweilige Hersteller kann dabei selbst wählen, ob er die Kompatibilität für Bugfix Releases einschränkt oder ausweitet. Diese Einstellung kann nicht von Shopware selbst vorgenommen werden.
Kann man ein Update auch wieder rückgängig machen oder hilft nur eine Neuinstallation? Generell bestätigt man bei jedem Update die Anlage eines Backups. Bei Problemen nach einem Update sollte dieses Backup zurückgespielt werden. Ein Downgrade auf eine vorherige Shopware-Version ist in der Regel mit sehr großem Aufwand verbunden.
ionCube Verschlüsselung
Shopware verzichtet auf die Verschlüsselung seiner Plugins mittels ionCube. Muss ich meine Erweiterungen ebenfalls quelloffen anbieten? Wir zwingen keinem Pluginentwickler die Quelloffenheit auf – die ionCube-Verschlüsselung steht dir weiterhin zur Verfügung, wenn du sie nutzen möchtest.
Ist die checkLicense Funktion der Bootstrap Datei frei zugänglich? Wie hindert ihr Shopbetreiber daran, die Testversionen beliebig lange einzusetzen? Die checkLicense Funktion ist nicht mehr in unverschlüsselten Plugins enthalten. Wer nach Ablauf der Testphase ein Plugin weiter verwendet, wird im Backend deutlich darauf hingewiesen. Zudem erhält der Betreiber die ständige Meldung, dass er nicht berechtigt ist, diese Version weiter zu nutzen. Wer das Plugin dennoch weiter aktiv verwendet, verstößt gegen unsere AGBs und macht sich dadurch strafbar. Shopware behält sich für einen solchen Fall rechtliche Schritte vor.
Warum sollte ich meine Plugins quelloffen anbieten? Wir sehen den Verzicht auf die Verschlüsselung unserer Premium Plugins als Chance für uns, aber auch für alle Plugin Entwickler, die es uns gleichtun. Für viele Shopbetreiber ist ein quelloffenes Plugin deutlich attraktiver, als ein verschlüsseltes. Das liegt daran, dass Plugins viel einfacher erweiterbar sind und auch die Wartung erheblich erleichtert wird. Shopware selbst hat mit der Open Source Strategie fantastische Erfahrungen gemacht. Wir sind daher überzeugt, dass je weiter wir uns öffnen, desto erfolgreicher werden wir gemeinsam mit unserer Community.
Woran erkenne ich, ob Drittanbieter Plugins verschlüsselt sind und dem entsprechend nicht mit PHP 7 kompatibel sind? Aktuell kann man das leider noch nicht im Store sehen. In naher Zukunft wird aber auf jeder Detailseite ersichtlich sein, ob ein Plugin verschlüsselt oder nicht verschlüsselt ausgeliefert wird. Prinzipiell werden aber auch die verschlüsselten Plugins ab Shopware 5.2 PHP7 kompatibel ausgeliefert. Die von uns verwendete IonCube Encoder Version ist PHP 7 und PHP 5.6 abwärts kompatibel.
Kann ich mit Shopware 5.2 auch mit IonCube auf PHP7 setzen? Ja, das geht. Alle weiteren Informationen dazu findet Ihr hier.
Sind alle Shopware Plugins bereits IonCube entschlüsselt oder nur die Shopware Premium Plugins? Alles Plugins, die von Shopware stammen und für Shopware 5.2 kompatibel sind, werden quelloffen sein und damit unabhängig von der IonCube Verschlüsselung ausgeliefert.
Shopware ERP - powered by Pickware
Wie bekomme ich Support? Der Support wird regulär über den Shopware Account angeboten. Wir machen First Level Support und leiten ggf. Dinge an Pickware weiter.
Gibt es einen Bereich im Forum? Ja, es gibt den Bereich "Shopware ERP powered by Pickware".
Wie kann ich die Shopware ERP nutzen? Du brauchst Shopware 5.2 - Die ERP wird kommerziellen Kunden als Advanced Feature lizensiert. Sie kann dann über den Plugin Manager "Mein Einkäufe" geladen werden.
Bleibt eine aktive Pickware-Miete bei mir als CE Kunde erhalten, wenn ich auf 5.2 upgrade, bzw ist ein Upgrade auf 5.2 nur möglich wenn ich eine Professional Edition (PE) kaufe? Das Advanced Feature "Shopware ERP powered by Pickware" ist unabhängig von dem alten Pickware Modul und ist ausschließlich innerhalb einer Shopware Lizenz ab Professional Edition (PE) inklusive. Wer die zuvor schon im Store erhältliche Version gemietet hat, bekommt zunächst auch weiterhin Updates von der Firma Viison, jedoch wird dieses Modul nur noch für eine Übergangszeit verfügbar sein und auch nicht mehr mit Shopware 5.2 kompatibel gemacht.

Kunden, die das alte Pickware Modul in Verbindung mit einer Community Edition (CE) im Einsatz haben und diese Funktion weiterhin nutzen möchten, haben keine Möglichkeit auf die Version 5.2 upzugraden. Der Einsatz von Shopware ERP - powered by Pickware ist nur in Verbindung mit dem Erwerb einer Professional Edition (PE) oder Professional Edition+ (PE+) möglich.
Kann ich einfach so das Advanced Feature Shopware ERP - powered by Pickware installieren oder benötigt man zusätzlich eine Lizenznummer? Das Advanced Feature Shopware ERP - powered by Pickware benötigt keine zusätzliche Lizenznummer.
Wenn ich aktuell das Plugin Pickware zur Miete eingesetz habe und jetzt auf die Professional Edition zur 5.2 upgraden möchte, muss ich dann das alte Plugin löschen, um das neue Plugin zu installieren? Sind dann alle vorherigen Daten gelöscht? Laut Pickware wurden alle aktiven Kunden über die Änderungen und Vorgehensweisen informiert. Kunden müssen auf die Professional Edition und das neue Plugin umsteigen - typischerweise sollte das alte Plugin entfernt und das neue installiert werden. Bei diesem Vorgang sollten alle Daten erhalten bleiben.

Zu der genauen Vorgehensweise hat Pickware einen Blogpost erstellt.

Hier gitb es dazu die entsprechenden FAQs.
Subshops
Ich habe diverse Subshops gekauft, wieso gibt es die jetzt kostenfrei? Wir entwickeln Shopware ständig weiter - dazu gehört es auch, dass ehemals kostenpflichtige Funktionen im Preis gesenkt werden oder in aktuelleren Versionen kostenlos enthalten sind.
Ich habe Subshops zur Miete - fallen die Mietkosten automatisch weg, sobald ich auf die 5.2 Update? Nein, du musst proaktiv die Miete kündigen.

Siehe auch Update Guide: Die Subshop-Fähigkeit ist ab Shopware 5.2 Core-Bestandteil von Shopware und ist somit auch in der Community Edition für jeden kostenfrei in vollem Umfang nutzbar.

Hinweis: Nach dem Update auf Shopware 5.2 kannst Du das MultiShop-Plugin entfernen und evtl. vorhandene Subshop-Mietlizenzen kündigen.
Was passiert mit dem Subshop Plugin ab dem Release der 5.2 - wird es für ältere Versionen weiterhin angeboten? Ja, das Plugin wird weiterhin für Shopware Versionen < 5.2 angeboten.
Bleiben meine Einstellungen erhalten, nachdem ich das MultiShop-Plugin entfernt und etwaige Subshop-Mietlizenzen gekündigt habe? Ja, alle Einstellungen bleiben unangetastet.
Muss ich mit der 5.2 das Subshop Plugin entfernen? Ja, damit es keine Nebeneffekte gibt, muss das Plugin entfernt werden.
Funktioniert das Anlegen neuer Subshops wie bei der alten Anleitung? Das Anlegen ist nun, da im Standard verfügbar, deutlich einfacher. Du wählst Sprachshop oder Subshop im Pulldownmenü aus und trägst dann die gewünschte Domain ein. Es können beliebige Domains und Shops angelegt werden.
Custom Products
Kann ich Custom Products, das ich bereits im Einsatz habe, einfach auf die neueste Version updaten? Nein, ein direkter Updateweg steht nicht zur Verfügung. Das neue Custom Products ist ein komplett neu entwickeltes Plugin mit einer andere Quellcode-Basis, welches man einfach installieren kann. Wenn das neue Plugin das alte Plugin auf dem System erkennt, bietet es eine Migrationsmöglichkeit, um die alten Daten in das neue Modul zu übernehmen. Nach erfolgreicher Migration kann das alte Plugin deinstalliert werden. Der Migrationsschritt kann beliebig oft wiederholt werden, solange das alte Plugin im System vorhanden ist.
Wie kann ich das neue Custom Products bekommen, wenn ich bereits das alte Custom Products im Einsatz habe und nun auf die 5.2 update - Ist ein Neukauf notwendig? Das hängt von Deiner Subscription ab - Alle Kunden, die eine aktive Subscription oder einen Wartungsvertrag haben, bekommen automatisch das neue Custom Products Plugin nachlizenziert. Das neue Custom Products muss dann in Verbindung mit einem Update auf die 5.2 installiert werden. Die Daten können entsprechend der Kompatibilität aus dem alten Custom Products migiriert werden. siehe Link zur Dokumentation. Wenn Du keine aktive Subscription, bzw, einen gültigen Wartungsvertrag hast, musst Du das neue Custom Products mieten oder kaufen.
ShoppingAdvisor
Kann ich den Berater auf ShoppingAdvisor updaten und alte Berater übernehmen? Nein, da es sich um eine komplette Neuentwicklung basierend auf Product-Streams handelt, was die Pflege deutlich vereinfacht. Berater müssen im neuen Backend-Modul neu angelegt werden.
Premium Plugins von Shopware
Wo kann ich den Quellcode einsehen? Unsere eigenen Plugins sind quelloffen. Das bedeutet, dass bei Installation über den Plugin Manager das Plugin in unverschlüsselter Form auf dem Server liegt. Alternativ kann man natürlich das Plugin im Shopware Account downloaden und die die gepackte ZIP schauen. Alle Dateien liegen dort natürlich unverschlüsselt drin.
Sind bereits alle Premium-Plugins und die Advanced Features quelloffen? Es sind bereits alle Premium-Plugins umgestellt und quelloffen, auch die Advanced Features sind jetzt schon quelloffen und somit für Shopware 5.2 kompatibel.
Gibt es nach der 5.2 weiterhin noch die Möglichkeit der Miete von Premium Plugins?Kann man gemietete Plugins nach der Kündigung weiter nutzen und updaten? Premium Plugins können weiterhin gemietet werden. Nach Ablauf der Miete muss der User das Plugin deinstallieren. Bei jedem Login erhält er ein Fenster mit einer Meldung.Das Update eines Plugins, dessen Miete ausgelaufen ist, ist nicht möglich.
Kann ein gekauftes Plugin weitergegeben werden? Theoretisch ist das möglich, der Shopbetreiber bekommt aber eine entsprechende Meldung im Backend. Die Plugins sind nach wie vor lizenziert und im Account hinterlegt. Wenn also ein Plugin illegal kopiert / weitergegeben wird, ist das ein strafbarer Lizenzverstoß. Der Plugin-Manager & Shopware Backend können bei verknüpften Shops sofort eine Prüfung vornehmen. Das wird auch gemacht, um Updates anzeigen zu können.
Das Shopware DHL Plugin ist nicht kompatibel - also kann ich nicht auf 5.2 updaten
Wann kommt das Update?
Bei einem größeren Release, wie bei der Shopware 5.2, kommen vorübergehende Inkompatibilitäten mit einigen Plugins vor. Beim DHL Plugin arbeiten wir bereits an einer Lösung, die zeitnah zur Verfügung gestellt wird.

Tipps & Tricks

Eigene Wartungsseite

Alternativ zum Standard kannst Du Deine eigene Wartungsseite bauen und diese im Shopware-Verzeichnis unter maintenance.html ablegen, Shopware wird dann automatisch diese statt der Standardseite nutzen.

Migration von Artikel-Attribut-Übersetzungen

Mit dem Update auf 5.2.13 oder höher werden die alten Artikel-Attribut-Übersetzungen ebenfalls migriert, dies passiert bis 100.000 Einträge automatisch über den Updater. Falls Du mehr Einträge hast, musst Du diese nach dem Update manuell per Shell-Kommando sw:migrate:article:attribute:translations migrieren. Weitere Informationen zum Thema CLI commands findest Du hier: Shopware 5 CLI Commands.

Weitere interessante Artikel:

Shopware aktualisieren / updaten

Backups erstellen Bevor Du Shopware updatest, '''erstelle in jedem Fall ein Backup''', nur so kannst Du bei Problemen einfach wieder den Betrieb aufnehmen! Plugin Kompatibilität - WICHTIG Stelle '''vor''' dem Update sicher, dass alle...

weiterlesen

First Run Wizard

Einleitung Der First Run Wizard leitet Dich durch die Ersteinrichtung Deiner neuen Shopware Installation. Hier werden grundlegende Dinge im Shop eingerichtet sowie bei Bedarf eine Shopware-ID registriert. Der First Run Wizard wird nur bei...

weiterlesen

Update Guide Shopware 5.2 auf Shopware 5.3

Bevor du updatest Wie vor jedem Update gilt: Update alle installierten Plugins und erstelle ein Backup der gesamten Umgebung! Mache dich zusätzlich mit den wichtigen Änderungen und dem Bereich "Was funktioniert nicht mehr?" vertraut, sodass Du...

weiterlesen
€ 32,00

Preise inkl. gesetzlicher
MwSt. + Versandkosten*