Shopware aktualisieren / updaten

Gültig ab Version:
5.2.21

Backups erstellen

Bevor Du Shopware updatest, erstelle in jedem Fall ein Backup, nur so kannst Du bei Problemen einfach wieder den Betrieb aufnehmen!

Plugin Kompatibilität - WICHTIG

Stelle vor dem Update sicher, dass alle Deine installierten Plugins aktuell und kompatibel sind und lösche ggf. inkompatible Plugins, bevor Du updatest, da es sonst beim Update zu Problemen kommen kann und Du ein Backup einspielen musst. Es dürfen keine inkompatiblen Plugins im Plugin-Manager auftauchen! Egal ob aktiv oder nicht.

Ob Deine Plugins kompatibel sind, siehst Du in unserem Store, über die Überprüfung durch den Auto-Udater im Backend oder über den Shopware-Account unter Lizenzen prüfen.

Update per Browser

Schritt 1: Entpacken und hochladen

Entpacke das zip-Archiv (Shopware-Update) und kopiere alle Dateien per FTP über Deine Shopware Installation - die vorhandenen Dateien müssen überschrieben werden.

Alternativ kannst Du auch das Update-Paket in Dein Shopware-Verzeichnis auf den Server hochladen und es über Die Verwaltungsoberfläche Deines Hosters entpacken, was meist deutlich schneller geht.

Schritt 2: Wartungsseite

Nachdem Du die Dateien erfolgreich hochgeladen hast, erscheint automatisch die Wartungsseite im Shop:

Rufe nun im Browser den Updater auf: http(s)://www.mein-shop.de/recovery/update

Schritt 3: Update im Browser durchführen

Folge nun den Schritten im Updater. Bei Shops mit größeren Datenbeständen kann der Schritt der Datenbank Migration längere Zeit in Anspruch nehmen.

Schritt 4: Aktualisierung abschließen

Zum Schluss musst Du den Ordner /update-assets aus Deinem Shopverzeichnis entfernen.

Schritt 5: Browser-Cache leeren

Bevor Du das Backend aufrufst, lösche bitte den Cache Deines Browsers (Cache & Offline Website Daten)

Schritt 6: Prüfen

Rufe das Frontend auf und prüfe die Funktionalität - Sollten hier Probleme auftauchen, lösche zuerst die folgenden Caches im Modul unter "Einstellungen -> Caches/Performance -> Cache"

  • Shopware Konfiguration
  • Template-Cache
  • Themes kompilieren
  • Http-Proxy-Cache
  • Proxies und Meta-Daten

und ggf. zusätzlich die folgenden Ordner:

  • /var/cache/production_xxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxx stellt hierbei die Revision der Shopware-Version dar.

Schritt 7: Plugin updates prüfen

Nach dem Update von Shopware, öffne den Plugin-Manager und schau, ob Dir Plugin-Updates angeboten werden, falls ja, installiere diese, um das Update vollständig abzuschließen.

Update per Shell

Achtung! Dieses Tutorial richtet sich an Nutzer, die mit der Shell vertraut sind. Die Shell führt Befehle ohne Rückfragen aus. Du solltest das Tutorial daher nur befolgen, wenn Du weißt, was Du tust. Im Falle eines Datenverlustes können wir keine Garantie gewährleisten. Erstelle daher vorher ein Backup Deines Servers!

Schritt 1: Entpacken und hochladen

Entpacke das zip-Archiv (Shopware-Update) und kopiere alle Dateien per FTP über Deine Shopware Installation - die vorhandenen Dateien müssen überschrieben werden.

Alternativ kannst Du auch das Update-Paket in Dein Shopware-Verzeichnis auf den Server hochladen und es über Die Verwaltungsoberfläche Deines Hosters entpacken, was meist deutlich schneller geht.

Schritt 2: Update durchführen

Möglichkeit 1: Update per Wizard

Das Wizard-Update wird mit dem folgenden Befehl angestoßen:

 
php recovery/update/index.php
 

Der Updater öffnet sich:

Mit ENTER startest Du das Update.

Nachdem die Datenbank geupdated wurde, werden noch nicht mehr verwendete Dateien und der Cache gelöscht.

Nachdem das Update abgeschlossen ist, meldet der Updater, dass die /update-assets noch gelöscht werden müssen, damit der Wartungsmodus des Shops entfernt wird:

Die /update-assets kannst Du mit dem folgenden Befehl löschen:

 
// update-assets löschen
rm -r update-assets/
 

Das Update ist damit abgeschlossen.

Möglichkeit 2: One-Line Update

Das Update kann auch kompakt mit nur einem Befehl ausgeführt werden, hierzu stehen die folgenden Attribute zur Auswahl:

  • --quiet => Verarbeitung im Hintergrund
  • --no-interaction => Keine Interaktion

Der Befehl zum Update lautet dann:

 
php recovery/update/index.php --no-interaction --quiet && rm -r update-assets/
 

Schritt 3: Browser-Cache leeren

Bevor Du das Backend aufrufst, lösche bitte den Cache Deines Browsers (Cache & Offline Website Daten).

Schritt 4: Prüfen

Rufe das Frontend auf und prüfe die Funktionalität - Sollten hier Probleme auftauchen, lösche zuerst die folgenden Caches im Modul unter "Einstellungen -> Caches/Performance -> Cache":

  • Shopware Konfiguration
  • Template-Cache
  • Themes kompilieren
  • Http-Proxy-Cache
  • Proxies und Meta-Daten

und ggf. zusätzlich die folgenden Ordner:

  • /var/cache/production_xxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxx stellt hierbei die Revision der Shopware-Version dar.

Schritt 5: Plugin Updates prüfen

Nach dem update von Shopware, öffne den Plugin-Manager und schau, ob Dir Plugin-Updates angeboten werden, falls ja, installiere diese, um das Update vollständig abzuschließen.

Update per AutoUpdate

Shopware kann ebenso per AutoUpdate geupdated werden, diese Methode ist die für den Nutzer einfachste.

Schritt 1: Auswahl des Updatekanals

In den Grundeinstellungen unter "System -> Shopware Auto Update" kannst Du den Updatekanal wählen, auf dem Du benachrichtigt werden möchtest. Hier stehen Dir die folgenden Kanäle zur Verfügung:

  • stable - Stabile Release-Version
  • beta - Beta Versionen - NICHT in Produktivsysteme einspielen!
  • rc - RC Versionen - NICHT in Produktivsysteme einspielen!
  • dev - Developer Versionen - NICHT in Produktivsysteme einspielen!

Solltest Du über einen Aktionscode verfügen, kannst Du diesen in das dafür vorgesehene Feld eintragen.

Schritt 2: Updatebenachrichtigung

Falls ein Update zur Verfügung steht, wirst Du über eine Growl-Message benachrichtigt:

Bei Klicken auf "Schließen" wird die Benachrichtigung für diese Version ausgeblendet, bei Klick auf "Details" öffnet sich das Detailfenster zum Update.

Schritt 3: Plugins und Voraussetzungen

Wenn Du das Update-Detailfenster geöffnet hast, werden Deine Plugins und Deine Umgebung auf Kompatibilität geprüft. Ist alles okay, werden die Tabs "Voraussetzungen" und "Plugins" mit einem grünen Haken versehen:

Sollten Plugins oder andere Parameter nicht kompatibel sein, wird Dir das mit einem gelben "!"-Icon im jeweiligen Tab angezeigt:

Schau Dir dann die entsprechenden Probleme an und behebe diese bevor Du das Update durchführst!

In der Plugin-Übersicht siehst Du, welche Plugins grundsätzlich kompatibel sind und für welche Plugins ein Update aussteht. Stelle vor dem Update von Shopware sicher, dass alle installierten Plugins auf dem neusten Stand sind, anderenfalls kann es zu Problemen kommen.

Schritt 4: Backup anlegen

Du kannst das AutoUpdate nur dann durchführen, wenn Du bestätigst, ein Backup angelegt zu haben. Das dient dazu, dass Du Dir auch wirklich ein Backup anlegst, um im Fehlerfall dieses Backup einfach zurückspielen zu können, damit Du keine größeren Probleme nach dem Update hast.

Schritt 5: Update durchführen

Nachdem alle Voraussetzungen erfült sind, kannst Du das Update durchführen, indem Du auf "Update starten" klickst. Der Updatevorgang läuft dann automatisch bis zum Punkt "Aufräumen" durch, wo Dir alle zu löschenden Dateien angezeigt werden.

Bestätige dies mit einem Klick auf "Weiter", der Updater löscht dann die Dateien und beendet das Update.

Das Löschen des "/update-assets"-Ordners ist bei dieser Updatemethode nicht erforderlich, das erfolgt in dieser Methode automatisch.

Nach dem Update wird Dir angeboten, das Backend oder das Frontend aufzurufen.

Schritt 6: Plugin Updates prüfen

Nach dem Update von Shopware, öffne den Plugin-Manager und schau, ob Dir Plugin-Updates angeboten werden. Falls ja, installiere diese, um das Update vollständig abzuschließen.

Update-FAQ

Solltest Du Probleme nach dem Update feststellen, können Dir unsere Update-FAQs ggf. weiterhelfen.

Eigene Wartungsseite

Alternativ zum Standard kannst Du Deine eigene Wartungsseite bauen und diese im Shopware-Verzeichnis unter maintenance.html ablegen, Shopware wird dann automatisch diese statt der Standardseite nutzen.

Weitere interessante Artikel:

First Run Wizard

Einleitung Der First Run Wizard leitet Dich durch die Ersteinrichtung Deiner neuen Shopware Installation. Hier werden grundlegende Dinge im Shop eingerichtet sowie bei Bedarf eine Shopware-ID registriert. Der First Run Wizard wird nur bei...

weiterlesen

Updatepakete von Shopware 4.0.1 bis Shopware 4.2.4

Updatepakete von Shopware 4.0.1 bis Shopware 4.2.4 In diesem Wiki-Artikel findest Du die Links zu den Updatepaketen von Shopware 4.0.1 bis hin zu Shopware 4.2.4. Mit diesen Updatepaketen kannst Du deinen Shop problemlos auf das Update zu...

weiterlesen

Update Guide Shopware 5.2 auf Shopware 5.3

Bevor Du updatest Wie vor jedem Update gilt: Update alle installierten Plugins und erstelle ein Backup der gesamten Umgebung! Mache dich zusätzlich mit den wichtigen Änderungen und dem Bereich "Was funktioniert nicht mehr?" vertraut, sodass...

weiterlesen
€ 1,00

Preise inkl. gesetzlicher
MwSt. + Versandkosten*