Update Guide Shopware 5.2 auf Shopware 5.3

Bevor Du updatest

Wie vor jedem Update gilt: Update alle installierten Plugins und erstelle ein Backup der gesamten Umgebung! Mache dich zusätzlich mit den wichtigen Änderungen und dem Bereich "Was funktioniert nicht mehr?" vertraut, sodass Du Altlasten entfernen und neue Funktionen direkt nutzen kannst.

Plugin Kompatibilität - WICHTIG

Stelle vor dem Update sicher, dass alle Deine installierten Plugins aktuell und kompatibel sind und lösche ggf. inkompatible Plugins, bevor Du updatest, da es sonst beim Update zu Problemen kommen kann und Du ein Backup einspielen musst.

Ob Deine Plugins kompatibel sind, siehst Du in unserem Store, über die Überprüfung durch den Auto-Updater im Backend oder über den Shopware-Account unter Lizenzen prüfen.

Achtung! Es dürfen keine SW 5.3 inkompatiblen Plugins im Plugin-Manager auftauchen. Egal ob aktiv oder nicht. Weder unter "Gelöscht" noch unter "Deinstalliert"!

Hinweis zu den Shopware Premium-Plugins CustomProducts V2, Shopping Advisor und Einkaufswelten Advanced

Die Premium-Plugins CustomProducts V2 (1), Shopping Advisor (2) und Einkaufswelten Advanced (3) werden vom Auto-Updater bemängelt. Du kannst das Update trotz des Warnhinweises durchführen, musst aber direkt nach dem Update auf SW 5.3 diese Plugins sofort updaten.

Die Besonderheit bei diesen 3 Plugins ist, dass es hierfür keine Version gibt, welche gleichzeitig SW 5.3 und SW 5.2 bzw. SW 5.1 kompatibel ist.

Update diese 3 Premium-Plugins unter SW5.2/1 auf die aktuellen Versionsstände, so dass kein Update mehr angeboten wird. Danach kannst Du die Hinweise zu diesen Plugins im Auto-Updater ignorieren.

Achtung! Dies gilt ausschließlich für diese 3 Premium Plugins. Andere Plugins, welche nicht SW 5.3 kompatibel sind, müssen vor dem Update komplett gelöscht werden.

Wichtige Neuerungen

Teil-SSL-Modus Deprecated

Der Teil-SSL-Modus (SSL aktiv, aber "überall SSL nutzen" inaktiv), bei dem nur die sicherheitskritischen Stellen wie Account und Checkout verschlüsselt waren, wird mit Shopware 5.4.0 abgeschafft, SSL lässt sich dann nur noch global aktivieren oder deaktivieren. Beim Update mit aktiviertem Teil-SSL-Modus wird auf den vollen SSL-Modus migriert, das bedeutet, dass alle URLs des Shops nur noch verschlüsselt ausgeliefert werden.

Google stuft diese Änderung als neue URL ein und löscht demnach die alten URLs aus dem Index! Stelle also sicher, dass Du alte, nicht verschlüsselte Seiten per 301 auf die neuen verschlüsselten Seiten weiterleitest! Falls Du hier Hilfe benötigst, wende dich bitte an Deine (SEO)-Agentur.

Falls nicht schon geschehen, empfehlen wir dringend, die Umstellung schon jetzt durchzuführen! Zum Einen wirkt sich die Umstellung positiv auf das Ranking aus und zum anderen braucht eine so umfangreiche Änderung durchaus seine Zeit. Also fang am besten direkt mit der Umstellung an, wie die Umleitung funktionieren kann, erfährst Du hier: Umleitung aller Aufrufe von http auf https

Shopware Login Token

Der Shopware Login Token, kurz SLT, ist ein Cookie, der die Wiedererkennung von Kunden möglich macht und ist erforderlich, wenn Du Customer Streams und das "Mein Konto"-Menü nutzen willst. Damit im Update-Prozess nichts verändert wird, ist diese Funktion zunächst deaktiviert. Weitere Informationen findest Du im Artikel Shopware Login Token.

Customer Streams

Mit Customer Streams ist es - ähnlich wie bei Product Streams - möglich, Kunden mittels Filter in Gruppen einzuteilen. Diesen Gruppen kann dann individueller Inhalt in form von Einkaufswelten ausgespielt werden oder sogar individuelle Gutscheine, Newsletter oder Promotions zur Verfügung gestellt werden. Eine detaillierte Beschreibung der Funktion findest Du hier.

Mein Konto Menü

Das Mein Konto-Menü aktiviert sich automatisch mit Aktivierung des SLT-Cookies. Danach werden Kunden, die zum Beispiel durch Schließen des Browsers nur die Session beenden, wiedererkannt und mit Ihrem Namen begrüßt. Zudem erscheint bei Klick auf "Mein Konto" ein Menü mit allen bekannten Account-Links, der Kunde muss sich jedoch bei Klick auf diese wieder einloggen. Wenn Du mehr über dieses Thema erfahren willst, schau in den oben verlinkten Artikel Shopware Login Token.

Einkaufswelten Vorlagen

Mit Shopware 5.3 ist es möglich, bestehende Einkaufswelten als Vorlagen zu nutzen und Einkaufswelten zu exportieren und importieren, weitere Informationen findest Du hier.

Neue Filter

In Shopware 5.3 kannst Du eigene Filtermöglichkeiten zum Listing hinzufügen, hierzu sind eine Vielzahl von Möglichkeiten verfügbar. Wie Du dieses Feature nutzt, kannst Du im Artikel Individuelle Filter & Sortierungen nachlesen.

Kaufen über das Listing / QuickView

Ab sofort ist es möglich, Produkte direkt über das Listing bzw. die QuickView zu kaufen, wie Du diese Funktion nutzen kannst, erklären wir Dir in Kürze hier.

Cookie-Hinweis im Core

Shopware stellt nun im Kern einen Cookie-Hinweis zur Verfügung, der sich perfekt in das Theme einfügt. Für Updates ist diese Funktion deaktiviert, um die Funktion evtl. vorhandener Plugins nicht zu beeinträchtigen. Das Cookie-Permission Plugin ist nicht SW5.3 komaptibel und muss vor dem Upgrade komplett gelöscht werden. Das Plugin darf nicht mehr im Plugin-Manager auftauchen - weder unter Deaktiviert noch unter Gelöscht.

Die neue Cookie-Hinweis Funktion finden Sie im Backend unter Eintellungen > Grundeinstellungen > Storefront > Cookie Hinweis.

JavaScript asynchron laden

Im Zuge kontinuierlicher Performanceoptimierung kann JavaScript nun asynchron geladen werden, diese Funktion erklären wir Dir im Artikel der Theme Konfiguration.

Plugin Sicherheitsmodus

Der Sicherheitsmodus deaktiviert alle Plugins, die nicht von shopware sind, gerade bei Problemen hilft diese Option ungemein bei der Suche nach der Fehlerquelle. Wie Du den Sicherheitsmodus benutzt, erklären wir Dir hier.

VARCHAR Attribute ändern sich zu TEXT

Alle VARCHAR-Felder in den Attributen werden auf TEXT geändert, da die Limitierung von 255 Zeichen in VARCHAR hier zu Problemen führen kann. Beachte, dass evtl. eingetragene Default-Werte gelöscht werden, da TEXT keine Standardwerte kennt.

Weitere Neuerungen

  • Medien ersetzen: Im Media Manager können Medien nun ersetzt werden: Medienverwaltung
  • Performance Einkaufswelten: Einkaufswelten werden jetzt in weniger Datenbankabfragen gesammelt ausgeliefert.
  • Einkaufswelten Vorschau: Die Vorschau einer Einkaufswelt wird nun nicht mehr gespeichert, sondern ist eine echte Vorschau.
  • Verwaiste Thumbnails löschen: Mittels des Shell-Befehls sw:thumbnail:cleanup wird nun systemweit nach Bildern gesucht und nicht genutzte Bilder werden gelöscht.
  • CAPTCHA-Überarbeitung: Die CAPTCHA-Methoden wurden erweitert und sind nun nicht nur an Bewertungen und Kommentaren, sondern auch bei Registrierung und Newsletter-Formular möglich. Siehe hier für weitere Informationen.
  • Attributtypen varchar ändern sich: Bisher in VARCHAR genutzte Attribute werden mit dem Update zu TEXT umgewandelt, um die bestehenden Beschränkungen zu entfernen.
  • Signierung des Warenkorbs: Um sich vor Manipulation des Warenkorbs zu schützen, wird dieser mit einer Signatur versehen.
  • Artikelbewertungen: Artikelbewertungen können nun auf Subshops beschränkt werden, um eine korrekte Trennung zu gewährleisten
  • Infinite Scrolling auf Suchseite: Inifinte Scrolling kann nun auch auf Suchseiten genutzt werden
  • Mehrere Artikel-Slider in Einkaufswelten: Werden mehrere Artikel-Slider mit gleichen Einstellungen genutzt, so nutzen diese nun nicht mehr die gleiche Datenbasis, sondern liefern unterschiedliche Daten aus.
  • Media Manager: Der Media-Manager speichert die Ansichtseinstellungen nun dauerhaft ab.
  • Freitextfeld-Management: Labels sowie Help- und Supporttexte sind nun für diverse Backend-Sprachen übersetzbar.
  • Library Updates: Die folgenden Bibliotheken wurden geupdated: jQuery, Grunt, grunt-contrib-clean, grunt-contrib-copy, FPDF, FPDI

Was funktioniert nicht mehr?

  • Altes Import/Export entfernt: Das bereits abgekündigte alte Import/Expoprt-Modul wurde entfernt und wird durch das bisherige Import/Export Advanced Modul ersetzt.
  • Eigene Versandartberechnung: Falls Du eigene Versandartberechnung nutzt, muss diese ggf. angepasst werden: "userID" wird ersetzt durch "user_id", "countryID" wird ersetzt durch "country_id" und "stateID" wird ersetzt durch "state_id".
  • Pakettracking: Im Pakettracking kann nun kein Code mehr innerhalb von Smarty ausgeführt werden, sodass das Pakettracking nun anders aufgerufen werden muss: https://gls-group.eu/DE/de/paketverfolgung?match={$offerPosition.trackingcode}.
  • SEO: _escaped_fragment_ wurde aus den Einkaufswelten entfernt
  • Deprecations: Alte Datenbanktabellen s_user_billingaddress, s_user_shippingaddress sowie s_core_engine_elements deprecated
  • Browserkompatibilität: Internet Explorer < 11 wird nicht mehr supportet, jegliche Stylings wurden entfernt

Nach dem Update

Passe die Versionsnummer Deiner eingesetzten Shopware Version in Deinem Shopware-Account an, so dass wir Dir die korrekten Plugins anbieten können: https://account.shopware.com/#/shops

Prüfe nach dem Update die Plugins auf Aktualität, da sich Deine Shopware Version geändert hat, kann es sein, dass nach dem Update von shopware weitere Updates der Plugins zur Verfügung stehen, nur so ist ein reibungsloser Updateprozess gewährleistet.

Informationen für Entwickler

Wenn Du ein Entwickler bist, ist für Dich auch der Upgrade Guide unserer Developer Doku interessant, diesen kannst Du unter Shopware Developers - Upgrade Guide einsehen.

FAQ

Ich bekomme immer einen Fehler 500 angezeigt. Was kann ich tun?

Diese Fehlermeldung ist sehr generisch und sagt nichts über das eigentliche Problem aus. Daher sollten als Erstes mehr Informationen über das Problem angezeigt werden. Dies kannst Du wie hier beschrieben erreichen.

Folgende Fehlermeldung wird angezeigt: PHP Fatal error: Uncaught exception 'SmartyCompilerException' with message 'Syntax Error in template "/home/xxx/www.xxx.de/themes/Frontend/xxx/frontend/index/index.tpl" on line 9 ""; unknown tag "s"

Auch hier sollten zuerst mehr Informationen über das Problem ermittelt werden. Dies kannst Du wie hier beschrieben erreichen.

Oft deutet dieser Fehler auf ein inkompatibles Plugins hin oder eine Template Anpassung, die nicht mit dem eingeführten Smarty security mode kompatibel ist. Um das fehlerhafte Plugin zu finden, empfehlen wir sukzessive die eingesetzten Plugins zu deaktivieren und zu überprüfen, ob das Verhalten noch besteht. Bei Updates sollte immer vorher sichergestellt werden, dass die eingesetzten Plugins im Community Store, für die entsprechende Version, als kompatibel markiert wurden.

Folgende Fehlermeldung wird angezeigt: There is no suitable CSPRNG installed on your system

Im Zuge der 5.3 wurde ein Update von einigen Fremdbibliotheken durchgeführt. Darunter auch eine, die die Kompatibilität von PHP7+ Funktionen in PHP5 bereitstellt.

Die Fremdbibliothek hat eine Änderung eingeführt, die auf den meisten Systemen keine Probleme bereiten sollte, jedoch vereinzelt zu Problemen führen kann.

Mögliche Lösungen für das Problem sind also:

  • Ein Update auf PHP 7.x
  • PHP Zugriff auf /dev/urandom erlauben

Weitere Informationen zu dem Problem sind hier beschrieben.

Bei Fragen kann Dir dein Hoster weiterhelfen.

Nach dem Update werden keine Banner Bilder in den Einkaufswelten angezeigt

Um die Einkaufswelt optimiert darzustellen, werden bei den Bannern die passenden Thumbnails dargestellt. Damit dies ordnungsgemäß funktioniert, müssen Thumbnails für die eingesetzten Bilder generiert und vorhanden sein. In der Medienverwaltung sollten also bei den Alben die korrekten Thumbnailgrößen, wie hier beschrieben hinterlegt sein. Eventuell ist es notwendig die Thumbnailgrößen neu zu generieren.

Weitere interessante Artikel:

Shopware aktualisieren / updaten

Backups erstellen Bevor Du Shopware updatest, '''erstelle in jedem Fall ein Backup''', nur so kannst Du bei Problemen einfach wieder den Betrieb aufnehmen! Plugin Kompatibilität - WICHTIG Stelle '''vor''' dem Update sicher, dass alle...

weiterlesen

First Run Wizard

Einleitung Der First Run Wizard leitet Dich durch die Ersteinrichtung Deiner neuen Shopware Installation. Hier werden grundlegende Dinge im Shop eingerichtet sowie bei Bedarf eine Shopware-ID registriert. Der First Run Wizard wird nur bei...

weiterlesen

Updatepakete von Shopware 4.0.1 bis Shopware 4.2.4

Updatepakete von Shopware 4.0.1 bis Shopware 4.2.4 In diesem Wiki-Artikel findest Du die Links zu den Updatepaketen von Shopware 4.0.1 bis hin zu Shopware 4.2.4. Mit diesen Updatepaketen kannst Du deinen Shop problemlos auf das Update zu...

weiterlesen
€ 10,00

Preise inkl. gesetzlicher
MwSt. + Versandkosten*