Lieferant werden

Lieferanten-Account einrichten

Vorwort

Du kannst Produkte von anderen Lieferanten beziehen und in Deinem Shop anbieten. Du kannst aber auch selbst zum Lieferanten werden und Shopware Connect als neuen B2B Absatzkanal nutzen.

Lieferanten Checkliste

Nach Deinem ersten Login auf Shopware Connect landest Du auf der Shopware Connect Startseite. Mit Klick auf das Lieferanten Symbol öffnet sich eine Checkliste, die Dir offene Punkt anzeigt, die Du erfüllen musst, um anderen Händlern Deine Produkte anbieten zu können.

Produkte zu Connect exportieren

Produkte exportieren ist der erste Punkt der Checkliste. Gehe hierfür in Deinem Shopware Backend auf den Punkt „Produkte zu Connect“ im Menüpunkt "Connect". Bevor Du Produkte exportieren kannst, musst Du hier einmal auswählen, welche Preise Du mit übergeben möchtest. Sei dir bewusst, welche Produkte Du exportieren möchtest, da diese Einstellung nachträglich nur mit einigem Aufwand wieder angepasst werden kann.

Du kannst zum einen Deine im Produkt hinterlegten Einkaufspreise bzw. Listenverkaufspreise exportieren und diese später auf Connect im Angebotsprozess bearbeiten, um einen Einkaufspreis für den Händler zu kalkulieren.

Zusätzlich kannst Du einen Verkaufspreis bzw. Endkunden VK mit übergeben, sodass Dein Händler diese später mit in seinen Shop übernehmen kann.

Hast Du keine Einkaufspreise in Deinem Shop gepflegt oder möchtest diese nicht an Connect übergeben, kannst Du auch nur Deine Verkaufspreise exportieren, indem Du die passende Kundengruppen im Tab und das passende Preisfeld mit der Checkbox auswählst.

Der Indikator zeigt dir, bei wie vielen Produkten das ausgewählte Preisfeld gepflegt ist. Zudem wählst Du aus, welche Produktbeschreibung(en) aus Deinem Shop zu Connect exportiert werden und somit für andere Händler zur Verfügung stehen.

Anschließend kannst Du Produkte für den Export auswählen. Produkte, die erfolgreich exportiert wurden, sind mit einem grünen Haken markiert. Produkte, die gerade synchronisiert oder aktualisiert werden, haben ein blaues Icon. Produkte, bei denen ein ausgewähltes Preisfeld nicht gepflegt ist, sind mit deinem durchgestrichenen €-Symbol markiert.

Konditionen

Für Deinen Lieferanten-Account musst Du noch Konditionen wie Zahlungsart, Versandkosten und Lieferbedingungen festlegen. Diese Einstellungen findest Du auf Shopware Connect im Dashboard unter dem Punkt "Konditionen".

Wird eines Deiner Produkte in einem Shop bestellt, muss der Händler seinen Händlereinkaufspreis an Dich zahlen. Du kannst dem Händler auf Shopware Connect dabei die Zahlung auf Rechnung oder die Zahlung mit PayPal anbieten. Hast Du bereits Kontakte in deiner Kontaktliste, kannst Du diesen eine Zahlungsart zuweisen. Im Menüpunkt Versand konfigurierst Du die Versandkosten, die Dir der Händler für Deine Produkte zahlt. Du kannst zum einen eine Versandkostpauschale festlegen oder z.B. für Sperrgüter Versandkosten pro Stück nach Filtern festlegen. Zusätzlich kannst Du dem Händler die Versandkosten ab einem bestimmten Nettowarenwert erlassen. Allgemeine Punkte werden in den Lieferbedingungen festgelegt. Im ersten Punkt „Lieferbarkeit“ bestimmst Du, ob nicht lagernde Artikel in anderen Shops verkauft werden können.

Beim Punkt Versandkosten aktivierst Du, ob deine Händler auch einfach die Versandkosten übernehmen können, die Du selbst in Deinem Shop hast. Die möglichen Versandkosten, die im Shop Deines Händlers bei einer Bestellung anfallen, werden dann automatisch und live bei Dir im Shop abgefragt.

Buchungsdomain und Zahlungsart

Wird eines Deiner Produkte in einem Händlershop bestellt, berechnet Shopware Connect eine Transaktionsgebühr von 3% auf den Händlereinkaufspreis. Diese Gebühr zahlst Du als Lieferant und wird über die Buchungsdomain, die Du hinterlegt hast, abgerechnet. Zusätzlich muss eine valide Zahlungsart in Deinem Shopware Account hinterlegt sein, welche automatisch geprüft wird. Am Ende jedes Monats werden die angefallen Transaktionsgebühren über Deinen Shopware Account abgerechnet.

Anfragen und Angebote

Nachdem Du die Checkliste abgeschlossen hast, kannst Du Product Streams im entsprechenden Menüpunkt auf Shopware Connect erstellen. Gebe Deinen Product Stream einen Namen und lege fest, ob dieser Product Stream „öffentlich“ auf Deinem Profil sichtbar ist und von Händlern angefragt werden kann. Ist "Dynamisch aktiviert, werden neu zu Connect hochgeladenen Produkte automatisch in den Product Stream nachgeladen, sofern die Filterung passt. Mit dem Filterpanel kannst Du Deine Product Streams nach verschiedenen Eigenschaften filtern.

Händler können nun öffentliche Streams direkt in Deinem Benutzerprofil anfragen oder Product Streams selbst auf Basis Deines Sortiments erstellen und diese als Anfrage an Dich senden. Diese Anfragen findest Du im Dashboard und kannst diese mit einem Angebot beantworten. Angebote kannst Du aber auch ohne Anfrage aktiv an Deine Händler schicken, z.B. im Dashboard im Menüpunkt Angebote.

Preise kalkulieren

Der Angebotsprozess umfasst mehrere Schritte. Neben der Auswahl der Händler und Product Streams gehört auch die Angebotskalkulation dazu. Je nachdem welche Preise Du aus Deinem Shop exportierst hast Du ein anderes Kalkulationsschema.

Hast Du einen Einkaufspreis exportiert, findest Du diesen als Listeneinkaufspreis in der Kalkulation wieder und kannst einen Ab- oder Aufschlag kalkulieren, um einen Einkaufspreis für Deinen Händler festzulegen. Die Transaktionsgebühr ist bereits in diesem Preis inbegriffen.

Falls Du Deine Verkaufspreise ebenfalls mit übergeben hast, findest Du diese als Nettoverkaufspreis in der Tabelle. Die Marge kalkuliert sich dann automatisch. Sonst kannst Du auch eine Marge auf den Händlereinkaufspreis addieren, um dem Händler eine unverbindliche Verkaufspreisempfehlung vorzuschlagen.

Du kalkulierst Rückwarts, wenn Du nur deinen Verkaufspreis exportiert hast. Diesen findest Du als Nettoverkaufspreis in der Kalkulationstabelle wieder. Indem Du eine Marge abziehst, kalkulierst Du den Einkaufspreis für den Händler. Dein finaler Preis, abzüglich der Transaktionsgebühr, ist der Einstandspreis. Nachdem Dein Händler ein Angebot angenommen hat, werden die Produkte automatisch in seinen Shop importiert.

Bestellungen bearbeiten

Eine Bestellung in einem Händlershop wird über Connect in Deinen Shop weitergeleitet und kann dort bearbeitet und zum Endkunden versandt werden.

In Connect wird die Bestellung zwischen Dir und dem Händler abgewickelt. Unter "Verkäufe" im Dashboard kannst Du Bestellungen Deiner Produkte in Händlershops einsehen. Du kannst dort eine Rechnung für Deinen Händler hochladen oder den Lieferschein herunterladen, sofern Du das anbietest (siehe Einstellungen der Lieferbedingungen). Die verschiedenen Optionen müssen dabei nicht chronologisch abgearbeitet werden.

Weitere interessante Artikel:

Hersteller

Einleitung In diesem Modul werden alle verfügbaren Hersteller in Deinem Shop verwaltet. Des weiteren ist auch die Bearbeitung sowie das Hinzufügen von Herstellern möglich. Der jeweilige Hersteller kann optional zum Namen auch mit einem...

weiterlesen

Kategorien

Einleitung {{Achtung|'''Wichtig:''' Lösche niemals die Standardkategorie '''Deutsch'''. Diese muss in der Tabelle s_categories mit id3 und parent1 hinterlegt sein. Andernfalls kann Shopware die Standard-Kategorie nicht mehr finden und es...

weiterlesen

Artikel - Eigenschaften / Filter

Vorwort Eigenschaften sind im wahrsten Sinne Eigenschaften eines Artikels, zum Beispiel die Farbe, das Material, Form, Typ etc. Diese Eigenschaften sind im Frontend filterbar und bieten Deinen Kunden einen enormen Mehrwert. Sucht Dein Kunde...

weiterlesen
€ 1,00

Preise inkl. gesetzlicher
MwSt. + Versandkosten*